Jahrestagung 2012

Download Flyer

Download PDF

Samstag, 30.6.2012

Epilepsiechirurgie im frhen Kindesalter; Palliative Epilepsiechirurgie und Stimulationsverfahren

9:00-9:10             Begrung

T. Bast (Kehl-Kork)

Sitzung 1:            Epilepsiechirurgie im frhen Kindesalter
Vorsitz: T. Bast (Kehl-Kork), T. Polster (Bethel)

9:10-9:30             Epileptische Enzephalopathien: Wann muss man an Epilepsiechirurgie denken

D. Rating (Heidelberg)

9:30-10:00           Epilepsy surgery in infants: practical aspects

O. Delalande (Paris)

10:00-10:30        Frhe Epilepsiechirurgie: Anfallsoutcome

G. Ramantani (Freiburg)

10:30-11:00        Pause

11:30-12:00        Frhe Epilepsiechirurgie: Entwicklungsoutcome

N. Fritz (Heidelberg)

12:00-12:30        Kognitiver und psychosozialer Outcome der
Hemisphrotomie - Effekte des OP-Alters

C. Hoppe (Bonn)

12:30-13:00        Invasive recordings and surgery in TSC

E. Hirsch (Straburg)

13:00-14:00        Pause

Sitzung 2:            Palliative Epilepsiechirurgie und Stimulationsverfahren
Vorsitz M. Seeck (Genf), F. Rosenow (Marburg)

14:00-14:30        Outcome nach palliativen Eingriffen bei Kindern

T. Polster (Bethel)

14:30-15:00        Outcome nach palliativen Eingriffen bei Erwachsenen

B.J. Steinhoff (Kehl-Kork)

15:00-15:30        Gefahren und Grenzen palliativer Epilepsiechirurgie

E. Trinka (Salzburg)

15:30-16:00        Stimulationsverfahren als Alternative zur palliativen Epilepsiechirurgie: Up-date zur Vagusnervstimulation

J. Hoffmann (Bonn)

16:00-16:30        Deep Brain Stimulation

S. Rona (Tbingen)

16:30-16:45        Pause

16:45-17:30        Mitgliederversammlung der AG

                               Ehrenmitgliedschaft H. Stefan (Erlangen)

17:30                     Ende der Veranstaltung

Vorankndigung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
am 30.6.2012 findet am Epilepsiezentrum Kork die Jahrestagung der AG Prchirurgische Epilepsiediagnostik und operative Epilepsietherapie e.V. statt. In der AG arbeiten Vertreter verschiedener Disziplinen (Neurologie, Neuropdiatrie, Neurochirurgie, Neuropsychologie, Neuropathologie) aus Deutschland, sterreich und der Schweiz zusammen. Neben einer besseren Verknpfung der Zentren wird ein Austausch mit dem Ziel einer Optimierung von Diagnostik und Therapie im Rahmen der Epilepsiechirurgie angestrebt. Die diesjhrige Jahrestagung hat zwei Hauptthemen: Epilepsiechirurgie im frhen Kindesalter und Palliative Epilepsiechirurgie und Stimulationsverfahren.
Die Epilepsiechirurgie wird immer frher als Therapieoption schwerbehandelbarer kindlicher Epilepsien eingesetzt. Welche Patienten knnen von einer Operation profitieren? Welche Verfahren werden eingesetzt und wie ist der Outcome bezglich Anfllen und kognitiver Entwicklung? Wann ist der beste Zeitpunkt fr eine Operation? Nicht nur im Kindesalter gibt es Patienten, bei denen aufgrund der Diagnostik klar ist, dass sie nach einem resektiven Eingriff wohl nicht anfallsfrei werden, die aber dennoch operiert werden. Wie ist der Outcome solcher Patienten nach palliativen Eingriffen? Wo liegen die Chancen und Grenzen palliativer Epilepsiechirurgie? Welchen Stellenwert haben Stimulationsverfahren, wie VNS oder Tiefenhirnstimulation? Diese Fragen werden im Rahmen der Vortrge internationaler Experten diskutiert. Ich freue mich sehr auf Ihre Teilnahme an der Veranstaltung und den Diskussionen. Ihr
PD Dr. Thomas Bast, Epilepsiezentrum Kork, Fr den Vorstand der AG


Ort: Epilepsiezentrum Kork, Landstr. 1, 77694 Kehl, Johanna-Barner-Saal
Zeit: 30.6.2012, 9:00-16:30h.


Im Anschluss erfolgt die Mitgliederversammlung, zu der separat eingeladen wird.


Umkostenbeitrag: 25 (vor Ort zu entrichten). Der Umkostenbeitrag entfllt fr Mitglieder der AG (Antrge auf Mitgliedschaft vor Ort mglich, Jahresbeitrag 25)
Anmeldungen schicken Sie bitte an:


Weitere Informationen: tbast(at)epilepsiezentrum.de